Cook Islands Landesinformationen

Einreise/Ausreise

Touristen benötigen für Aufenthalte von bis zu 31 Tagen keine vorherige Einreisegenehmigung, sondern erhalten am Flughafen ein kostenloses Visum. Der touristische Aufenthalt kann um maximal 6 zusätzliche Monate gebührenpflichtig verlängert werden.

Geld und Bezahlung vor Ort

Die Cook Islands besitzen zwei gleichwertige Währungen:
Neuseeländischer Dollar = 100 Cents. Währungskürzel: NZ$, NZD (ISO-Code). Banknoten gibt es im Wert von 100, 50, 20, 10 und 5 NZ$. Münzen sind im Wert von 2 und 1 NZ$ sowie 50, 20 und 10 Cents im Umlauf.
Cookinsel-Dollar (gleicher Wert wie Neuseeland-Dollar): Banknoten sind im Wert von 20, 10 und 3 $ im Umlauf, Münzen gibt es in den Nennwerten von 50, 20 und 10 Cent.
Der Wechselkurs richtet sich nach den internationalen Devisenmärkten, wird aber täglich zentral festgelegt. Der momentane Wechselkurs (Stand: August 2018) beträgt: 1 Euro = 1,71 Neuseeländische Dollar oder Cookinsel-Dollar.
GELDWECHSEL: Fremdwährungen können am Flughafen, bei Banken und in mehreren großen Hotels und Geschäften gewechselt werden. Geldautomaten gibt es bei der ANZ und Westpac Bank in Rarotonga/Aitutaki.
KREDITKARTEN: Die gängigen Kreditkarten werden in Banken, Hotels und größeren Geschäften - vor allem auf der Hauptinsel - akzeptiert. Einzelheiten vom Aussteller der betreffenden Kreditkarte.

Gesundheit

Die medizinische Notfallversorgung ist gut. Es gibt ein Krankenhaus auf Rarotonga und medizinischen und zahnärztlichen Dienst rund um die Uhr. Der Abschluss einer Reisekrankenversicherung sowie einer Reiserückholversicherung wird empfohlen. Eine individuelle Reiseapotheke sollte mitgenommen und unterwegs den Temperaturen entsprechend geschützt werden. Leitungswasser ist normalerweise sauber, es können jedoch u. U. leichte Magenverstimmungen auftreten. Für die ersten Wochen des Aufenthaltes wird daher abgefülltes Wasser empfohlen. Beim Kauf von abgepacktem Wasser sollte darauf geachtet werden, dass die Original-Verpackung nicht angebrochen ist. Milch, Milchprodukte, Fleischwaren, Geflügel, Obst und Gemüse können unbesorgt verzehrt werden. Bei Fisch und Meeresfrüchten ist Vorsicht geboten. Es können teilweise Vergiftungen auftreten.

Klima und Kleidung

Die Cook Inseln haben das ganze Jahr ein angenehmes, sonniges und guttemperiertes Klima. Die beste Reisezeit ist in den etwas kühleren Monaten Mai bis September, in denen oft auch eine angenehme Brise weht. Die Monate November bis März stellen die wärmere und feucht-tropische Saison dar, in der gelegentlich tropische Regenschauer zu erwarten sind. Der meiste Regen fällt auf Rarotonga, die nördlichen Atolle sind trockener. Die Tagestemperaturen liegen ganzjährig bei 25 - 30 Grad Celsius, die Nachttemperaturen zwischen 15 - 25 Grad Celsius.
Freizeitkleidung ist überall akzeptabel, aber Badebekleidung gehört an den Strand. Von Frauen wird erwartet, zum Kirchgang oder zu gesellschaftlichen Ereignissen Kleider zu tragen.

Strand von Rarotonga, Cook Islands, Südsee, Ozeanien Reisen

Nebenkosten

Preislich bewegen sich die Cook-Inseln auf einem niedrigeren Niveau als Französisch-Polynesien, aber etwas höher als Fidschi auf einem ungefähren Niveau mit Neuseeland oder Australien. Anbei einige Anhaltspunkte wobei die Preise je nach Resort-Standard stark schwanken. Die meisten Resorts bieten auf ihren Webseiten die Menu-Karten zum Download an.
Essen in einem lokalen Restaurant: 10 bis 15,- €
Softgetränke: 2 bis 4,- €
Bier: 3 bis 4,- €

Schnorcheln, Aitutaki, Cook Islands, Ozeanien Reisen, Südsee

Spezielle Länderinformationen

Die Cook-Inseln zählen zum polynesischen Kulturkreis und liegen im Südpazifik, etwa 3500 km nordöstlich von Neuseeland und 1000 km südwestlich von Tahiti. Der Inselstaat zählt nur etwa 18.500 Einwohner auf 15 Inseln, von denen die nördlichen Inseln Korallenatolle sind, die südlichen Inseln vulkanischen Ursprungs. Die Inseln, die zusammen eine Landfläche von ca. 240 qkm einnehmen, verteilen sich auf eine Meeresfläche von etwa 2 Millionen km², die Entfernung zwischen der nördlichsten und der südlichsten Insel beträgt stolze 1.400 km.
Die Hauptinsel mit dem internationalen Flughafen und der Hauptstadt Avarua ist Rarotonga mit einem Umfang von 32 km und etwa 12.000 Einwohnern. Rarotonga ist vulkanischen Ursprungs und recht bergig, umgeben von einer wunderschönen Lagune mit vorgelagertem Riff. Im schroffen vulkanischen Landesinneren befindet sich der Te Manga, mit 652 m höchster Berg der Cook Inseln. Die Bevölkerung lebt in den fruchtbaren Gebieten zwischen den Riffen und den Hügeln. Zu den südlichen Inseln gehören neben Rarotonga noch Aitutaki, Atiu und Mauke. Die nördliche Inselgruppe besteht aus sieben Inseln, auf der weniger als 1500 Menschen leben. Die drei größten Eilande hier sind Penrhyn, Manihiki und Pukapuka.

Strom

Steckdosen auf den Cookinseln sind der "Typ I" australische AS-3112 Typ. Wenn der Stecker Ihres Geräts nicht mit der Form dieser Buchsen übereinstimmt, benötigen Sie einen Steckdosenadapter, um ihn anzuschließen. Steckdosen auf den Cookinseln liefern normalerweise Elektrizität zwischen 220 und 240 Volt Wechselstrom.

Trinkgelder

In der Südsee, so auch auf den Cook Inseln, ist im Allgemeinen kein Trinkgeld üblich. Wenn Sie mit dem Service zufrieden waren, freut man sich über eine entsprechende Anerkennung, erwartet diese aber nicht.

Zeitunterschied

Der Zeitunterschied zu Mitteleuropa beträgt im Winter -11 Stunden und im Sommer -12 Stunden.

Zollbestimmungen

Die Einfuhr von Devisen ist nicht beschränkt. Die Ausfuhr von Landeswährung ist jedoch nur bis zu 250 neuseeländischen Dollar gestattet.
Zollfrei können 200 Zigaretten, 50 Zigarren oder 1 kg Tabak, außerdem 2 Liter Spirituosen beziehungsweise 2 Liter Wein oder 4,5 Liter Bier sowie Geschenke bis zu einem Wert von 250 neuseeländischen Dollar eingeführt werden.
Die Einfuhr von Früchten und Pflanzen ist nicht gestattet. Tiefgefrorene, vakuumverpackte Lebensmittel sowie solche in Dosen müssen bei der Einreise deklariert werden.
Weitergehende Zollinformationen zur Einfuhr von Waren erhalten Sie bei der Botschaft Ihres Ziellandes. Nur dort kann Ihnen eine rechtsverbindliche Auskunft gegeben werden.

 

Asien Special Tours ist bemüht, diese Informationen möglichst korrekt, vollständig und aktuell für Sie zusammenzustellen. Für die Richtigkeit können wir jedoch keine Haftung übernehmen. Tagesaktuelle Informationen finden auf der Homepage des Auswärtigen Amtes: www.auswaertiges-amt.de. Hilfreich ist auch die Website des Zolls: www.zoll.de. Im Bezug auf gesundheitliche Fragen, wenden Sie sich bitte an einen Reisemediziner. Bei Fragen rund um Ihr Visum ist Ihnen gern unsere hauseigene Visa-Abteilung behilflich.
Unser Tipp: es gibt eine App (für iOS und Android) mit dem Namen „Zoll und Reise“ herausgegeben vom Bundesministerium für Finanzen. Die App hilft schnell und einfach herauszufinden, welche Waren bei der Einreise nach Deutschland erlaubt sind und von welchen man lieber die Finger lassen sollten. Zudem kann mit dem erweiterten Einfuhrabgabenrechner ganz einfach festgestellt werden, welche Reisefreimengen gelten und was ggf. noch an Einfuhrabgaben bezahlt werden muss.

Ozeanien Reisen

Wir beraten Sie gerne persönlich.

+49 (0) 89-127091-0

Mo - Fr von 08:00 Uhr bis 20:00 Uhr | Sa von 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Bitte vereinbaren Sie einen Termin. Gerne außerhalb der Geschäftszeiten.