Alle Reiseinformationen über Neuseeland


Alle Reiseinformationen rund um Neuseeland

Ärztliche Versorgung & Impfungen

Impfungen sind nur für Reisende Pflicht, die aus Seuchengebieten kommen (wichtig bei Zwischenstopps). Die medizinische Versorgung in Neuseeland entspricht absolut europäischem Standard. 
Wasser aus Flüssen oder Seen, sollten Sie nicht trinken bevor Sie es nicht abgekocht haben. Bei Fragen einer adäquaten Reisekrankenversicherung sprechen Sie uns bitte an.

Bevölkerung

Derzeit leben in Neuseeland ungefähr 4,35 Millionen Menschen. Der geographisch isolierte Inselstaat besteht aus einer Nord- und einer Südinsel, sowie zahlreichen kleineren Inseln. Die Hauptstadt Wellington hat 448.956 Einwohner und befindet sich an der Südspitze der neuseeländischen Nordinsel.

Diplomatische Vertretungen in Europa & Neuseeland

Botschaft von Neuseeland Friedrichstr. 60 10117 Berlin Tel.: 030 206210
Botschaft von Neuseeland Mattiellistrasse 2-4/3 1040 Wien Tel.: +43 (1) 5053021
Botschaft von Neuseeland 2 Chemin des Fins, CH-1218 Grand-Saconnex, Genève Tel.: +41 (0) 229290350
Botschaft von Deutschland 90-92 Hobson St, Thorndon Wellington Tel.: 0064 4-4736063 www.wellington.diplo.de.
Österreichische Botschaft Level 4, 75 Ghuznee Street Wellington Tel.: 0064 3-5403000 
Schweizer Botschaft Level 12, 10 Customhouse Quay, Wellington Tel.: 0064 4-4721593 www.eda.admin.ch/wellington.

Einreise/Ausreise

Für die Einreise von deutschen Staatsbürgern ist ein Reisepass erforderlich. Bisweilen wird auch der vorläufige Reisepass akzeptiert. Der Reisepass muss noch mindestens 6 Monate über das Abreisedatum aus Neuseeland hinaus gültig sein. Kinder benötigen einen eigenen Kinderreisepass. Deutsche, die sich bis zu drei Monate als Touristen oder Geschäftsleute in Neuseeland aufhalten wollen, benötigen kein Visum. Sie erhalten bei Ankunft eine dem Reisezweck entsprechende Einreiseerlaubnis. Hierfür sind ein Rück- oder Weiterflugticket vorzulegen (nebst Visum, sofern für das entsprechende Land erforderlich) und ausreichende finanzielle Mittel für die Bestreitung des Aufenthaltes nachzuweisen.

Sonnenuntergang, Bay of Islands, Neuseeland Rundreise

Elektrizität

Die Stromspannung in Neuseeland beträgt 230 - 240 Volt. Obwohl die Spannung etwas höher als in Mitteleuropa ist, macht es elektrischen Geräten keine Probleme. Ein Adapter ist für die dreipoligen Stecker von Nöten.

Essen & Trinken

Nachmittags gegen 15.00 Uhr und 16.00 Uhr trinken Neuseeländer Kaffee oder Tee. Allerdings die wichtigste Mahlzeit des Tages ist das Abendessen zwischen 18.00 Uhr und 19.00 Uhr. Wenn die Einheimischen auswärts Essen, speisen sie erst gegen 20 Uhr. Im Land der Kiwis gibt es eine Vielzahl an verschiedenen Obstsorten und Milchprodukten. Lamm-, Rind- und Schweinefleisch sind eine neuseeländische Spezialität. Kumara ist eine wohlschmeckende Süßkartoffel, typisch neuseeländisch. Verschiedene Fischsorten (je nach Saison) und Geflügelgerichte sind sehr empfehlenswert. Pavlova ist eine typische und sehr beliebte Nachspeise (mit Früchten und Schlagsahne gefüllter Baiserboden). Auch Fast-Food lieben die Neuseeländer, sehr gerne werden Fish and Chips gegessen. In Restaurants die keine Schankkonzession besitzen, kann man seine eigenen alkoholischen Getränke mitbringen ("BYO"-Bring your own). Weine und Biersorten sind ausgezeichnet. Darüber hinaus ist Tee ein beliebtes Getränk.

Radtour, Weinplantage, Blenheim, Neuseeland Rundreise

Filmen und Fotografieren

Das Fotographieren und Filmen in Neuseeland ist eher unbedenklich, in einigen Museen besteht, wie auch in Europa, Fotografier- und Filmverbot. In und an Maori-Kulturstätten sollte man nur mit Erlaubnis die Kamera benutzen.
Am besten nehmen Sie Ihre Filme von zu Hause mit, denn in Neuseeland sind diese sehr viel teurer.

Geld/Währung

Der neuseeländische Dollar ist die Währung Neuseelands. Die international übliche Abkürzung ist NZD.
Münzen gibt es in Einheiten von 5, 10, 20 und 50 Cents, 1 und 2 Dollar; Scheine im Wert von 5, 10, 20, 50 und 100 Dollar.
Problemlos kann Ausländische Währung bei allen Banken, einigen Hotels und Wechselstuben umgetauscht werden, vor allem an den internationalen Flughäfen und in vielen Stadtzentren.
Alle gängigen Kreditkarten werden in Neuseeland akzeptiert, auch Reiseschecks werden von Hotels, Banken und einigen Läden angenommen.

Gesundheit

Die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Institutes für Kinder und Erwachsene (siehe www.rki.de) sollten anläßlich einer Reise überprüft und vervollständigt werden. Der Gesundheitsdienst des Auswärtigen Amtes empfiehlt darüber hinaus bei besonderer Exposition (z.B. aktuellen Ausbrüchen, einfachen Reisebedingungen, Hygienemängeln, Einsätzen, unzureichender medizinischer Versorgung, besonderen beruflichen/sozialen Kontakten) eine Impfung gegen Hepatitis A und B. Lassen Sie sich hierbei von einem Reise-/Tropenmediziner beraten.

Kleidung

Leichte, leger-sportliche Kleidung aus Leinen und Baumwolle ist empfehlenswert. Da die Abende sehr kühl werden können, sollte man auch warme Kleidung mitnehmen, z.B. Pullover oder Windjacken. Bequeme Laufschuhe und festes Schuhwerk für Wanderungen gehören zur Standardausrüstung.

Reisezeit/Klima

Neuseelands Süden und der Südwind stehen für Kälte, hingegen stehen der Norden und der Nordwind für Wärme. Im Norden Neuseelands herrscht ein subtropisches Meeresklima mit geringen Temperaturschwankungen vor, der Süden besitzt ein eher gemäßigtes Klima. Ausschließlich Central Otago zeigt sich klimatisch kontinental mit heißen Sommern und kalten Wintern. Regelmäßige Regen- oder Taifunzeiten gibt es nicht. Für einen Besuch des Landes empfiehlt sich im Frühling von Norden nach Süden zu reisen, mit dem aufkommenden Herbst in umgekehrter Reihenfolge, von Süden nach Norden. Im Sommer, zwischen Dezember und März, ist das Wetter am beständigsten.
Neuseeland ist außerdem für sehr intensive Sonneneinstrahlung bekannt. Dadurch kann man sich auch an Tagen mit weniger hohen Temperaturen einen Sonnenbrand holen, und es empfiehlt sich, regelmäßig Sonnenschutzmittel zu verwenden.

Strand, Abel Tasman Nationalpark, Neuseeland Rundreise
Lake Matherson, Neuseeland Rundreise

Sprache

In Neuseeland gelten zwei Sprachen als Amtssprachen: 
Englisch und Te Reo Maori  
Während sowohl Maori als auch die neuseeländische Gebärdensprache nur von einem relativ geringen Anteil der Bevölkerung verstanden oder gar aktiv verwendet werden, ist das neuseeländische Englisch die wichtigste Umgangssprache, die im Jahr 2006 von 98 % der Bevölkerung gesprochen wird.

Straßenverkehr

Ein internationaler Führerschein ist zum Führen eines Kraftfahrzeugs in Neuseeland nicht vorgeschrieben, wird aber ausdrücklich empfohlen. Ein deutscher bzw. EU-Führerschein ist bis zu einem Jahr ab Einreise in Neuseeland gültig. Soweit der Führerschein nicht auch in englischer Sprache ausgestellt ist oder ein internationaler Führerschein vorliegt, muss stets eine öffentlich beglaubigte englische Übersetzung mitgeführt werden.
Verkehrsteilnehmer, besonders Fahrrad- und Motorradfahrer, werden zu erhöhter Vorsicht im Straßenverkehr (Linksverkehr!) und zur Anpassung ihres Fahrverhaltens an die neuseeländischen Straßenverhältnisse (kurvenreiche Landstraßen, kaum ausgewiesene Radfahrwege, zunehmender Schwerlastverkehr, auch Touristen von schweren Verkehrsunfällen betroffen) aufgerufen. In Neuseeland gilt Helmpflicht auch für Radfahrer.

Maori Schnitzereien, Taranaki, Neuseeland Rundreise

Staatsform

Konstitutionelle Monarchie

Staatsoberhaupt

Königin Elisabeth II. vertreten durch Generalgouverneur Jerry Mateparae

Telefon und Internet

Es gibt viele Internetcafés mit günstigen Tarifen. Mit dem eigenen Laptop hat man in vielen Hotels kostenlosen Zugang zu WLAN. 
Auslandsgespräche nach Europa führen Sie am einfachsten mit einer Prepaid SIM Karte eines lokalen Anbieters. Bringen Sie, falls vorhanden, von zu Hause ein SIM-lock-freies Handy mit.

Trinkgeld

In Neuseeland werden grundsätzlich in Restaurants und Bars keine Trinkgelder erwartet. Werden Sie allerdings ganz besonders zuvorkommend bedient freut sich jeder über ein Trinkgeld. Außerdem ist es nicht üblich die Rechnung getrennt zu bezahlen.

Verhalten

Die Neuseeländer sind bescheiden und praktisch orientiert. Allerdings sind sie auch aufgeschlossen, gastfreundlich und sehr sportbegeistert. Die Menschen in Neuseeland verhalten sich generell etwas introvertierter und zurückhaltender.  Unangemeldete Besucher werden genauso herzlich empfangen und meist mit einer kleinen Erfrischung bewirtet. Die Neuseeländer sind sehr stolz auf ihr Land und hören es gar nicht gern, wenn es auch nur ansatzweise mit Australien verglichen wird. Kurzer Tipp: Hotel nicht mit Motel verwechseln. Ein Hotel ist eine örtliche Kneipe. Wer seine Unterkunft für die Nacht sucht, der muss nach einem Motel fragen.

Wanderung, Christchurch, Neuseeland Rundreise

Visum

Für die Einreise zu touristischen Zwecken sowie für Sprachkurse bis 3 Monate Dauer, benötigen Deutsche, Österreichische und Schweizer Staatsbürger kein Visum. Lediglich Ihren Pass und das Rückreiseticket müssen Sie vorweisen können.

Zeitunterschied

Zwischen Neuseeland und Deutschland beträgt der Zeitunterschied ohne Zeitumstellungen + 11 Std. 
Deutschland stellt Ende März zur Sommerzeit um: -1 Std. = +10 Std. 
6 1/2 Monate später stellt Neuseeland Mitte Oktober zur Sommerzeit um: -1 Std. = +11 Std. 14 Tage später endet in Deutschland die Sommerzeit. 
Ende Oktober gilt dann: +1 Std. = +12 Std. Nach 4 1/2 Monaten, Mitte märz wird in Neuseeland wieder auf normale Zeit umgestellt: +1 Std. = +11 Std. 
Deshalb gilt: 6 1/2 Monate +10 Std. 
4 1/2 Monate +12 Std. 
& 2xmal 14 Tage +11 Std.

Zollbestimmungen

Waren  im Wert von bis zu 700,- NZ-Dollar, darunter: 
200 Zigaretten oder 250 Gramm Tabak, oder 50 Zigarren können zollfrei eingeführt werden. An Alkoholkische Getränken können 4,5 Liter Wein oder 4,5 Liter Bier und drei Flaschen Spirituosen (maximal 1125 Milliliter) eingeführt werden. Pflanzen und Tiere dürfen ohne die erforderliche Genehmigung nicht ein- bzw. ausgeführt werden. 
Um die Flora und Fauna in Neuseeland zu schützen, bestehen strenge Einfuhrrichtlinien für diverse Lebensmittel, Pflanzen und Gegenstände. So kann auch schnell ein versehentlich mitgeführter Apfel im Handgepäck mit Geldstrafen versehen werden.
Folgende Dinge dürfen entweder nicht eingeführt werden oder sind bei Ankunft zu deklarieren:
Strohartikel, hölzerne Gegenstände und Schnitzereien, Tierhäute, bestimmte Arten von Muscheln, orientalische Medizin, frische oder getrocknete Pflanzen, Samen. Nicht eingeführt werden dürfen ferner alle Arten von Lebensmitteln, insbesondere Honig. Ausnahmen können bei Babynahrung (in Dosen) gemacht werden. Alle Arten von mitgeführten Lebensmitteln und von Ausrüstungsgegenständen, die im Zusammenhang mit Camping, Tieren oder anderen Outdoor-Aktivitäten benutzt wurden, sind auf dem Einreiseformular, welches vor Ankunft in Neuseeland an die Passagiere ausgehändigt wird, zu deklarieren. Es sollte zudem darauf geachtet werden, dass z.B. an mitgeführten Schuhen (auch Sportschuhen) keine Erde usw. haftet. Eine detaillierte Liste der zu deklarierenden Gegenstände ist abrufbar auf der Website des neuseeländischen Immigration Service unter https://www.govt.nz.

Ozeanien Reisen

Wir beraten Sie gerne persönlich.

+49 (0) 89-127091-0

Mo - Fr von 08:00 Uhr bis 20:00 Uhr | Sa von 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Bitte vereinbaren Sie einen Termin. Gerne außerhalb der Geschäftszeiten.